Biografie Referenztitel Das Paradies aus dem wir nicht vertrieben werden können

Das Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können

Posted on Posted in Uncategorised

Umfang: 188 Seiten, Hardcover

Maria Stierl, 1921 in dem slowakischen Bergstädtchen Schwedler (Švedlár) geboren, wurde im September 1944 aus ihrer Heimat vertrieben.

“Es war alles wie am Jüngsten Tag: ein Weinen, ein großer Lärm und ein hektisches Hin und Her, binnen drei Stunden mussten wir abfahrbereit sein. Die alten Männer durften nicht mitfahren. Es hieß: Sie müssen die Heimat verteidigen, denn die Jungen waren ja schon alle im Krieg. Ich sah meinen Vater weinen  – zum Erbarmen!”

In verschiedenen Schriftstücken, es lagen immer wieder Jahre dazwischen, hat Maria Stierl ihre Lebenserinnerungen festgehalten. Die handschriftlichen Aufzeichnungen wurden von ihrer Tochter Herta abgetippt und fanden eines Tages den Weg zu mir.

Nach einem gründlichen Lektorat, Fotoaufbereitungen, Satz und Layout wurde das 188 Seiten starke Buch der Autorin Maria Stierl zum 90jährigem Geburtstagsjubiläum überreicht.

Ein Werk, das die unfassbare Zeit der Flucht und der jahrelangen Entbehrungen in Worte und Bilder fasst.